☰ Hauptmenü
Headline

Laserdrucker oder Tintenstrahl-Drucker?

Bevor man sich für einen Drucker entscheidet sollte man sich bewusst machen, wofür man diesen hauptsächlich benötigt. Genauer geht es um die Frage, ob man Texte, Präsentationen oder ähnliches drucken oder ob man die digitalen Urlaubsbilder in einem Fotoalbum verewigen möchte. Erfahren Sie, welcher Drucker für welchen Einsatzzweck geeignet ist.

 

Vor- und Nachteile Laserdrucker
 
Zuerst einmal geht um die Farbe: Ein monochromer Laserdrucker kann nur schwarz ausgeben und ist somit natürlich nicht für bunte Grafiken oder gar Fotos geeignet. Er ist dementsprechend ausschließlich für den Druck von Texten und Tabellen oder auch für Rechnungen gut zu verwenden, wohingegen Farblaserdrucker auch für bunte Druckerzeugnisse gebraucht werden können. Jedoch für großflächige Fotos sind diese auch nicht zu empfehlen, dafür eignen sie sich aber prima für Bilder mit geringerer Auflösung - also für farblich und grafisch gestaltete Präsentationen oder andere farbige Dokumente mit kleinen Bildern.
 
Durch den verwendeten Toner kann ein Laserdrucker auch längere Zeit still stehen ohne zu vertrocknen und die Lebensdauer eines Toners ist erheblich länger als die von verschiedenen Tintenpatronen. Dazu verfügen die meisten Laserdrucker über große Papierkassetten, so dass ein ständiges Papiernachlegen nicht notwendig ist. Dafür ist die Anschaffung teurer und auch das Verwenden von speziellen und vor allem stärkeren Papiersorten ist nicht möglich.
 
Vor- und Nachteile Tintenstrahl-Drucker
 
Das Drucken mit Tinte ist gerade für den Fotodruck essentiell, denn nur mit Tintenstrahl-Druckern kann man Fotos oder andere Bilder in angemessener Qualität auf das Papier bringen. Dazu kommt die Möglichkeit, beispielsweise auch CD- oder DVD-Rohlinge zu bedrucken und auch die Nutzung von speziellem Papier (zum Beispiel dickeres Fotopapier) stellt kein Problem dar.
 
In der Anschaffung ist ein Tintenstrahldrucker günstiger, aber dafür muss man die Tinte öfter nachfüllen. Wenn man den Drucker nur selten benutzt, kann es passieren, dass die Tinte eintrocknet und somit unbrauchbar wird. Ein Tintenstrahl-Drucker druckt zwar leiser als seine Laserkonkurrenz, aber dafür auch etwas langsamer. Dazu verfügen die meisten Tintendrucker über eine kleinere Papierkassette, so dass Vieldrucker häufig Papier nachfüllen müssen.
 
Für Bürotätigkeiten lässt sich in jedem Fall der Laserdrucker empfehlen, aber für den normalen Haushalt bietet sich oft auch ein Tintenstrahl-Drucker an, besonders wenn man Fotos ausdrucken möchte. In unserem Online Vergleich finden Sie die besten Angebote sowohl für Tintenstrahl-Drucker als auch für Laserdrucker - Überzeugen Sie sich selbst!

Was ist besser?

In unserer Rubrik "Was ist besser?" stellen wir vom unabhängigen Verbraucherportal vergleichen.de Ihnen regelmäßig neue Praxisvergleiche vor. Dabei wägen wir Vor- und Nachteile der Alternativen ausführlich ab, informieren Sie umfassend, sodass Sie die für Sie richtige Entscheidung und Auwahl treffen können.
Schlagwörter: