Lastminute

Festgeld

Festgeldvergleich 09/2017 – so finden Sie die besten Zinsen

Festgeld ist eine sichere Variante der Geldanlage. Hier weiß der Anleger genau, was ihn erwartet: Zeitraum und Zinssatz sind vorher fest vereinbart. Dies geht allerdings zu Lasten der Flexibilität: Wer zwischendurch an sein Geld möchte, hat Pech. Wir erklären, wie Festgeld funktioniert, und vergleichen aktuelle Angebote verschiedener Banken mit den besten Festgeldzinsen für Sie.

Was ist Festgeld?

Festgeld vergleichenFestgeld ist eine Anlageform für eher sicherheitsorientierte Sparer. Hier wird ein bestimmter Betrag für einen mittelfristigen Zeitraum zu einem festen Zinssatz angelegt. Das Geld wird also für die vereinbarte Zeit auf einem Festgeldkonto angelegt. Von der Bank erhalten Sparer dafür im Gegenzug einen festen Zins.
Im Vergleich zu einem Tagesgeldkonto ist dieser Zinssatz etwas höher. Denn: Auf ein Tagesgeldkonto haben Sie täglich Zugriff und können über Ihr Geld verfügen. Bei einer Festgeld Anlage parken Sie Ihr Vermögen mittelfristig bis langfristig. Dadurch hat die Bank eine höhere Planungssicherheit, die sie mit entsprechend höheren Zinsen vergütet. Dieser Zinssatz bleibt zudem während des Anlagezeitraums unverändert und schwankt nicht wie beim Tagesgeld. Die Kündigung eines Festgeldkontos während der Laufzeit ist übrigens in der Regel nicht möglich.
Vorteile beim Festgeld:

  • Höherer Zinssatz als bei Tagesgeld
  • Hohe Planungssicherheit, Zeitraum und Zinsen stehen vorab genau fest

Nachteile beim Festgeld:

  • Keine Flexibilität, über das Geld kann nicht kurzfristig verfügt werden

Festgeld vergleichen und Vermögen sicher anlegen

Viele Verbraucher fragen sich, wer die höchsten Festgeld Zinsen bietet, egal ob für 2 Jahre, 3 Jahre oder mehr. Vor einer Geldanlage sollten Sie auf jeden Fall den Markt entsprechend sondieren. Auch die Stiftung Warentest testet regelmäßig Festgeld Angebote.

Um Festgeld-Angebote vergleichen zu können, müssen Sie im obigen Festgeld Rechner einige Parameter einstellen. Dazu zählen als erstes die Anlagesumme und der Anlagezeitraum. Letzterer kann in der Regel zwischen wenigen Monaten bis hin zu 10 Jahren gewählt werden. Hier sollten Sie auch die generelle, aktuelle Zinssituation berücksichtigen, denn der Zinssatz bleibt dann über die gesamte Laufzeit fix. Grundsätzlich gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher der Zinsertrag. Die Mindestanlagesumme variiert stark je nach Anbieter. Wenn Sie viele Festgeldangebote im Vergleich haben wollen, sollten Sie mindestens 1.000 Euro einsetzen. Für nennenswerte Zinserträge und bessere Angebote sollte die Einlage idealerweise jedoch noch höher liegen.

Weitere Einstellmöglichkeiten gibt es unter anderem noch hinsichtlich der Einlagensicherung, der Art der Zinsausschüttung und ob Sie auch Angebote regionaler Banken mit einbeziehen möchten.

Die besten Zinsen beim Festgeld

Anschließend listet der Festgeld-Rechner die Ergebnisse in Form einer übersichtlichen Tabelle auf. Hier können Sie alle Details direkt einander gegenüberstellen und den für Sie optimal Festgeldanbieter finden. Über den Button neben dem jeweiligen Ergebnis gelangen Sie direkt zur Internetseite des Anbieters, über die Sie ein entsprechendes Festgeldkonto eröffnen können.

  • Festgeld
  • Geldanlage
  • Sparen
  • Zinsen
Der Preisvergleich umfasst eine Auswahl von Anbietern, mit denen Provisionsvereinbarungen bestehen.
Titelbild: wolterfoto.de